ABOUT US

Schauraum für angewandte Kunst

Der SCHAURAUM FÜR ANGEWANDTE KUNST zeigt „Dinge des Alltags, die nicht alltäglich sind“ – modische Accessoires, Schmuck, Wohn- und Tischkultur. Die Auswahl der Designobjekte erfolgt nach objektivierbaren Kriterien, wie Innovation und Originalität, Gestaltung und Ausführung und nach subjektiven, wobei ein wesentlicher Aspekt ihre emotionale, inspirierende Ausstrahlung ist. Viele der gezeigten Designer sind international anerkannt und mehrfach ausgezeichnet.

SCHAURAUM FÜR ANGEWANDTE KUNST vertreibt exklusiv die Kollektionen von austriandesign.at.

Die Eigentümerin

Karin Merkl eröffnete 1997 den SCHAURAUM FÜR ANGEWANDTE KUNST im 7. Bezirk in Wien, eine Galerie für zeitgenössisches Kunsthandwerk und Design. In Gemeinschaftsaustellungen oder themenbezogenen Gruppenausstellungen wurden Unikate, Kleinserien und Prototypen von Künstlern und Designer in den Materialien – Keramik, Metall, Holz, Glas, Textil gezeigt.

2004 begann Karin Merkl österreichisches Produktdesign international zu vermarkten und nahm auf Messen in Frankfurt und Hamburg regelmäßig teil. Der Schauraum für angewandte Kunst wurde zur Designagentur und zum Designverlag. Viele der vertretenen Designer sind international anerkannt und mehrfach ausgezeichnet: Judith Rataitz (A), Margareta Niel (A), tonfisk (Fin) oder Jacqueline Guenot (F). In dieser Zeit entwarf Karin Merkl unter dem label kmdesign einige Tisch- und Wohnaccessoires.

Seit 2006 entwirft Karin Merkl unter dem label austriandesign.at modische Accessoires. Es ist vor allem das Thema „Schal“ das sie interessiert. Den Schal, in seiner Grundform ein Rechteck, interpretiert und modifiziert sie so, dass er zum Bekleidungsstück, zur reversiblen und variierbaren Mode für Damen wird. „Vor allem diese einfache Form des Rechtecks, aber auch das genaue Hinsehen, tradierte Gestaltungsprinzipien zu hinterfragen, Schönheit im Alltäglichen finden, Gewohntes zu verändern: Das begeistert mich. Textiles ist dafür ein großartiges Material!“